Medizin im Dialog: "Herzschwäche - neue Behandlungsverfahren"

21. November 2017

 

Die Herzmuskelschwäche stellt eine der Hauptursachen für Krankenhauseinweisungen und Sterblichkeit dar. Intensive Forschungsarbeit in Labor und Klinik konnte hier in den letzten Jahren erhebliche neue Erkenntnisse liefern und praktische Fortschritte ermöglichen. Die medikamentöse Behandlung wurde dabei auf eine wissenschaftlich gesicherte Basis gestellt und um neue vielversprechende, auch lebensverlängernde Medikamente ergänzt. Das Behandlungsspektrum wurde ergänzt durch Spezialschrittmacher, Defibrillatoren, Operationen und im Einzelfall die Transplantation. Im Vortrag werden die verschiedenen neuen Erkenntnisse besprochen und allgemeinverständlich dargestellt. Dabei werden auch Aspekte der gesunden Lebensführung und des psychischen Umgangs mit der Erkrankung im Sinne einer ganzheitlichen Behandlung beleuchtet.

Termin:

Dienstag, den 21. November 2017, 18 Uhr

Ort:

Stiftskirche auf dem Gelände des AGAPLESION ELISABETHENSTIFT
Stiftstraße/Erbacher Straße, 64287 Darmstadt